Europäische Privatpilotenlizenz PPL(A) für Motorflugzeuge

Berechtigt zu:
Sichtflügen bei Tag mit Motorflugzeugen bis 5.700kg Abfluggewicht, Mitnahme von Passagieren

.
Reiseflug weltweit, Landung auf fast allen Flugplätzen.

Ausbildungsbeginn:
Ist jederzeit möglich, Dauer ca. 1 Jahr.

Voraussetzungen
:
Ausbildungsbeginn ab 16 Jahre,
Fliegerärztliches Tauglichkeitszeugnis Klasse II.

Praktische Ausbildung:
Ganzjährig an 7 Tagen in der Woche möglich.
Mindestens 45 Flugstunden.

Theorieunterricht:
Von Dezember bis März immer Samstags insgesamt 60 Unterrichtsstunden in folgenden Fächern:

Luftrecht (z.B. Wer in der Luft wann was wo darf),

Aerodynamik (z.B. warum ein Flugzeug fliegt),
Technik (z.B. wie funktioniert der Motor des Flugzeugs), Meteorologie (z.B. wie entsteht Nebel),
Navigation (z.B. wie ich meinen Zielflugplatz finde), Menschliches Leistungsvermögen
(z.B. wann sollte ich nicht fliegen), Sprechfunk (z.B. wie funke ich mit dem Flugleiter am Flugplatz),
Verhalten in besonderen Fällen (z.B. was tue ich bei Motorausfall).

Theoretische Prüfung:
Im Anschluss an den theoretischen Unterricht im Luftamt Südbayern in München.
Pro Unterrichtsfach sind 40 Fragen im Multiple-Choice-Verfahren zu beantworten. 
Separate Prüfung Sprechfunkzeugnis BZF bei der Post (RegTP) in München: Multiple Choice und
der simulierte Sprechfunkverkehr für einen An- und Abflug auf einen Flughafen.

-

Praktische Prüfung::
Im Anschluss an die praktische Flugausbildung auf Ihrem Schulflugzeug.
In der Umgebung von Günzburg Demonstration von in der Ausbildung gelernten Verfahren:
z.B. Start und Landung, Landung ohne Motorhilfe, Kurvenflug, Steig- und Sinkflug, Navigation.

-

Kosten:
Gesamtkosten je nach benötigter Flugstundenanzahl ab ca. 7.900 €.